Baden Württembergisch Philharmonie

Die Stiftung Württembergische Philharmonie Reutlingen ist das Sinfonieorchester der Region Neckar-Alb bis zum Bodensee. Sie ist in ihrer Heimatstadt mit mehreren Konzertreihen, auch für Kinder- und Jugendliche, vertreten. Darüber hinaus spielt sie auf internationalem Parkett in den großen Sälen Europas und Asiens. Die künstlerische Arbeit der Württembergischen Philharmonie ist durch zahlreiche CD- und Rundfunkaufnahmen dokumentiert. Seit ihrer Gründung im Jahre 1945 hat sich die Württembergische Philharmonie zu einem international gefragten Orchester entwickelt und nimmt darüber hinaus die Aufgaben eines Landesorchesters von Baden-Württemberg wahr. Seit der Spielzeit 2008/2009 ist der Schwede Ola Rudner Chefdirigent, zuvor wirkte als künstlerischer Leiter der japanische Dirigent Norichika Iimori, der dem Orchester als Ständiger Gastdirigent weiter verbunden ist.

Auf seinen zahlreichen Tourneen hat sich das Orchester ein hohes internationales Ansehen erworben. Ein Höhepunkt der jüngeren Orchestergeschichte war die knapp dreiwöchige Japan-Tournee im Jahr 2006, wo das Orchester als offizieller Botschafter das Kulturleben Baden-Württembergs repräsentierte. Noch im selben Jahr folgte das hochgelobte Debüt im Musikvereinssaal in Wien, 2007 spielte das Orchester Konzerte bei den „Gustav Mahler Musikwochen“ in Toblach und Brixen. Im Jahr darauf gastierte die WPR ferner im Großen Festspielhaus in Salzburg und im Konzerthaus Dortmund, sie bestritt mit Ola Rudner eine Ungarn-Österreich-Tournee und kehrte dabei in den Wiener Musikvereinssaal zurück. 2009 folgten Einladungen zum Ravello-Festival in Italien und ins Festspielhaus Baden-Baden, 2010/11 standen eine Spanientournee mit Ola Rudner, eine Schweiz-Tournee mit Thomas Hampson sowie Gastspiele im Wiener Musikverein, beim Beethoven-Festival in Warschau, in Dortmund und Wiesbaden auf dem Tourneeplan, in näherer Zukunft folgen Gastspiele mit dem Hamburg Ballett (John Neumeier) im Festspielhaus Baden-Baden (2011 und 2012) sowie vier Konzerte in New Delhi und Mumbai anlässlich des „Deutschen Jahres“ (2012).

„Musik muss gefühlt werden um sie in Tanz umzusetzen.“

Bettina Castaño